Historie


Haltestellenschild
Über 100 Jahre Personenbeförderung in Ostbayern
1905 Einsatz der ersten Postomnibusse noch als Pferdekutsche
1928 Der erste Bahnbus
1972 Zusammenschluss von Bahnbus und Postreisedienst zur Omnibusverkehrsgemeinschaft Bahn/Post (OVG Bahn/Post)
1982 Gründung des Geschäftsbereiches Bahnbus Ostbayern (GBB Ostbayern) mit Sitz in Regensburg
1983 Überleitung des Postreisedienstes auf den GBB Ostbayern
1984 Integration der ersten öffentlichen Linienverkehre in den neu gegründeten
Regensburger Verkehrsverbund RVV
1986 Gründung der Verkehrsgemeinschaft Fichtelgebirge (VGF) als ÖPNV-Modellprojekt des Bundesverkehrsministeriums
1989 Gründung der RBO Regionalbus Ostbayern GmbH
1990 Erster Radl- und Freizeitbus nach Falkenstein und 1995 nach Riedenburg
1996 Gründung der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Kelheim (VLK)
1996 Eröffnung neuer Betriebshöfe in Weiden und Hof
1996 Einweihung der RBO-Erdgastankstelle Grafenau / Reismühle in Kooperation mit der “Ferngas Nordbayern"
1996 Start des Igelbussystems mit Erdgasbussen im Nationalpark Bayerischer Wald: erste mit Erdgas betriebenen Überlandlinienbusse Deutschlands
1997 Gründung der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Rottal-Inn (VGRI) und der Verkehrsgemeinschaft Amberg-Sulzbach (VAS)
1997 Gründung der Regionalbus Passau Land (RBP), RBO-
Tochtergesellschaft (Gesellschafter RBO/VU Eichberger/VU Lorenz)
1997/98 Bau und Bezug des RBO-Betriebshofs und der Geschäftsleitung Regensburg
1999 Gründung der Verkehrsgemeinschaft NWN-Nordost (Landkreis Neustadt/Waldnaab)
1999 Gründung der Niederlassungen in Weiden(mit Außenstelle Hof), Amberg, Regensburg (mit Außenstelle Cham und Straubing), Landshut (mit Außenstelle Pfarrkirchen), Deggendorf (mit Außenstelle Regen) und Passau
2000 Gründung der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Cham (VLC) und der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Passau (VLP)
2001 Eröffnung der neuen Außenstelle in Mühldorf
2001 Eröffnung des neuen Betriebshofs in Passau
2001 - 2003 Integration der Schienenstrecken in die VLC, in die VGRI und in die VLP
2002 Gründung der Verkehrsgemeinschaften Landkreis Deggendorf (VLD) + Straubinger Land (VSL)
2003 Zusammenlegung der Niederlassungen Regensburg und Amberg zur Niederlassung Regensburg (mit Außenstelle Amberg). Gründung der neuen Niederlassung Cham mit Außenstelle Straubing
2004 Gründung der tschechischen Tochtergesellschaft Šumava Bus s.r.o.
2004 Einbindung in das Geschäftsfeld DB Stadtverkehr
2007 IMS-Zertifizierung nach DIN 9001 (Qualität), DIN 14001 (Umwelt) und OHSAS 18001 (Arbeitsschutz)
2007 Neuorganisation der Niederlassungsstruktur in die Niederlassungen Nord (Weiden), Mitte (Regensburg) und Süd (Passau)
2008 Erweiterung Bediengebiet der Tochtergesellschaft Šumava Bus s.r.o. sowie Neufirmierung als RDS bus s.r.o. (Regionální Dopravní Společnost = Regionale Verkehrs-Gesellschaft)
2009 Umstellung Markenauftritt von RBO zu Deutsche Bahn Ostbayernbus
2010 Einführung des "Intermodal Transport Control System" (ITCS)